Die in Münster angesiedelten Friedensreiter gehen auf die Tradition des 1948 in Kassel gegründeten Pfadfinderstammes Luchs zurück und sind der letzte noch aktive Stamm der 2011 aufgelösten Pfadfinderschaft Luchs.

Die Namensvetter der Friedensreiter waren die Postreiter, welche im Dreißigjährigen Krieg die Verhandlungsangebote zwischen Münster, Osnabrück und den Hauptstädten Europas transportierten und nach Erfolg der fünfjährigen Verhandlungen 1648 den Westfälischen Frieden in den Städten Europas verkündeten.

Zur Pfadfinderschaft Luchs gehörten neben den deutschen Stämmen auch zwei Stämme in Spanien, die Madrileños und Barceloneser welche bei ihrer Auflösung den Münsteranern die Obhut über die „Molí del Perer“, eine ehemalige Wassermühle nahe dem Ort Moià und jetzt beliebtes Fahrtenziel, überließen.

Seit 2011 gehört der Stamm nun dem Bund „Großer Jäger“ an. Derzeit hat der Stamm ca. 40 aktive Mitglieder und 4 Kindergruppen, je zwei Mädchen- und Jungengruppen, deren wöchentliche Gruppenstunden im Pfarrzetrum Nienberge stattfinden.

Die Gruppen

In unseren Gruppenstunden finden sich wöchentlich gleichaltrige Jungen und Mädchen zusammen, um zu spielen, singen, basteln, Waldspiele zu unternehmen und pfadfinderische Grundkenntnisse wie Feuer machen, Kothen aufbauen, mit der Karte navigieren u.v.a. zu erlernen. Die Gruppenstunden sind offen für alle Kinder der Altersstufe, kommt einfach vorbei!

Wir treffen uns im Pfarrzentrum Nienberge, Sebastianstr. 5-7, 48161 Münster.

Vielfraße: Jungen, Jahrgang 2004-2005, Do, 17.00-18.00 Uhr
Wüstenfüchse: Mädchen, Jahrgang 2005-2007, Mo, 18.00-19.00 Uhr
Polarwölfe: Mädchen, Jahrgang 2009-2011, Mo, 16.30-18.00 Uhr
Steinadler: Jungen, Jahrgang 2009-2011, Di, 17.00-19.00 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen und in den NRW-Schulferien finden keine Gruppenstunden statt.

Kontakt

Stammesleitung: Flampke und Ricman
leitung@friedensreiter.horridoh.de